Wohnen in Tirol

Tirol verfügt über eine Fläche von 12.640,17 Quadratkilometern und ist damit das drittgrößte Bundesland in Österreich. Die angrenzenden Gebiete von Tirol sind im Westen das Bundesland Vorarlberg, im Osten das Bundesland Salzburg sowie Kärnten und im Norden das deutsche Bundesland Bayern. Südwestlich grenzt der schweizerische Kanton Graubünden an, südlich das italienische Südtirol sowie die Provinz Belluno. Das Bundesland Tirol verfügt über eine Außengrenze von 719 Kilometern, welche damit die längste Außengrenze Österreichs darstellt. Der Dauersiedlungsraum in Tirol beträgt nur 11,9 % der Gesamtfläche.

Klimatische Bedingungen im Bundesland Tirol

Die Gebiete Osttirol und Nordtirol überzeugen klimatisch und landschaftlich immer wieder mit einzigartigen Highlights. Das Bundesland Tirol zählt zur gemäßigten Klimazone und liegt an der Grenze des atlantischen, kontinentalen und mediterranen Einflusses. Oftmals trifft man in Tirol das inneralpine Gebirgsklima zusammen mit subkontinentalen Zügen an. Daher gibt es im Sommer ausreichend Feuchtigkeit, im Winter ausreichend Schnee und trockene Tage im Herbst.

Das Kulturleben Tirols

In Tirol haben Traditionen einen hohen Stellenwert. Hier kommt es zu einer genialen Verbindung von Altem mit Neuem, von Region mit der großen weiten Welt. Das Kulturleben in Tirol wird von der ländlichen Kulisse und den Einwohnern sowie von Traditionellem und Modernem geprägt. In den Alpen kommt es zu einer eigenständigen Formung von Kultur – jedoch stets unter dem Einfluss von internationalen Strömungen. Hier können sich Architektur, Brauchtum und Tradition sowie Kunst und Ausdruck unverwechselbar und selbstbewusst entwickeln.

Der Immobilienmarkt im Land Tirol

Die Alpenregion ist dank seiner wunderschönen Landschaft und dank der sportlichen und kulturellen Attraktionen ein begehrtes Ziel für Touristen, aber auch die österreichischen Einwohner leben gerne im Bundesland Tirol. Derzeit liegt die Einwohnerzahl von Tirol bei ca. 750.000 Personen, der Trend geht steil bergauf. Die Stadt mit den meisten Einwohnern (130.000 Personen) und zugleich auch Landeshauptstadt von Tirol ist Innsbruck. Der Preis für tirolerische Immobilien liegt über dem österreichischen Durchschnitt. Heute finden die Besitzer von Immobilien gute Verkaufsmöglichkeiten vor. Verglichen mit den Immobilien in Wien liegt der Immobilienpreis in Tirol nur knapp hinter den Wiener Preisen. Heutzutage gibt es auch fernab der Top-Regionen, wie zum Beispiel Kitzbühel, Spitzenpreise für Immobilien. Insbesondere in der Landeshauptstadt Innsbruck und den umliegenden Regionen konnten deutliche Preisanstiege, vor allem für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser, verzeichnet werden. Die Bevölkerungszahl in der Universitätsstadt Innsbruck nimmt stetig zu – und somit auch der Bedarf an Immobilien durch Eigennutzer.

Die Preisentwicklung von Immobilien

In Tirol kam es in den letzten Jahren zu einem deutlichen Anstieg der Immobilien-Preise. Und auch in naher Zukunft kann mit einer moderaten Wertsteigerung gerechnet werden. In der Preisentwicklung für Häuser, Wohnungen und Grundstücke gibt es je nach Region große Unterschiede. Vor allem in guten Lagen in den Tiroler Städten und deren Umgebung sind die Grundstückspreise angestiegen. Eine Ausnahme davon bildet nur der Bezirk Lienz. Auch im Gebiet Imst konnten die Grundbesitzer eine beachtliche Steigerung des Wertes um 6,9 Prozent verzeichnen.

Quellennachweis der Bilder: Shutterstock.com