Wohnen in Kärnten 

Leben und Wohnen im Bundesland Kärnten

Kärnten als das südlichste Bundesland in Österreich verfügt über 9.533 Quadratkilometer Landesfläche und stellt somit das fünft größte Bundesland dar. Kärnten grenzt im Inland an den Bundesländern Steiermark, Salzburg und Osttirol an. Die Grenze zu Slowenien besteht aus einer Länge von ca. 170 Kilometern, die Grenze zu Italien ist ca. 109 Kilometer lang. Im Dreiländereck bei Arnoldstein kommt es zum Schnittpunkt der drei Länder Österreich, Slowenien und Italien. Die Mehrzahl der Kärntner spricht Deutsch, wobei im alltäglichen Sprachgebrauch meist der Kärntner Dialekt verwendet wird. Laut Auswertung der letzten Volkszählung gaben 2,4 Prozent der Kärntner die Sprache Slowenisch als ihre persönliche Umgangssprache an. Das slowenische Volk ist in Kärnten meist im Süden des Landes angesiedelt.

Das Land Kärnten ist in 132 Gemeinden aufgegliedert und wird politisch in folgende acht Bezirke unterteilt: Klagenfurt-Land, Villach-Land, Spittal/Drau, Hermagor, Feldkirchen, St. Veit/Glan, Wolfsberg und Völkermarkt. Die beiden Orte Villach und Klagenfurt sind Städte mit eigenem Statut. In Kärnten gehören mehr als drei Viertel der Bevölkerung zur katholischen Kirche, rund 10 Prozent der Kärntner gehören zur evangelischen Kirche. Ca. 2 % zählen zur islamischen Glaubensgemeinschaft und ca. 8 % sind ohne Bekenntnis.
In Kärnten zählen die Hohen Tauern, die Gurktaler Alpen, die Karnischen Alpen, die Saualpe und Koralpe sowie die Karawanken im Süden zu den wichtigsten Gebirgszügen des Bundeslandes. Der Großglockner als höchster Berg von Österreich mit 3.798 Metern liegt ebenfalls im Bundesland Kärnten. Das Klagenfurter Becken und die Kärntner Täler werden vom Gebirge umrahmt.

Kärnten – das Land des Wassers

Kärnten wird mit seiner großen Vielzahl an stehenden Gewässern als Land des Wassers bezeichnet. 200 der Gewässer sind Seen mit Badetemperatur und Trinkwasserqualität. Der Wörthersee ist nicht nur der größte See Kärntens, sondern zählt auch den bekanntesten in ganz Österreich. Auch der Ossiacher See, der Weißensee sowie der Millstätter See überzeugen mit einer ausgedehnten Seegröße sowie einem atemberaubend schönen Ambiente. Kärnten als wunderschönes Bundesland im Süden Österreichs bietet eine wunderschöne Vegetation mit 60 Heilquellen, 8.000 Flusskilometern und 43 Gletschern als wertvolle Süßwasserspeicher. Durch Kärnten fließt die Drau, welche in das Schwarze Meer einmündet. Die wichtigsten Nebenflüsse der Drau sind in Kärnten die Möll, die Gail, die Lavant und die Gurk. In Kärnten findet man eine gute Infrastruktur mit folgenden drei Autobahnen vor: die Südautobahn A2, die Karawankenautobahn A11 und die Tauernautobahn A 10. Auch die Bahnlinien Südbahn und Tauernbahn stellen in Kärnten wichtige Beförderungsmittel dar.

Der Immobilienmarkt in Kärnten

In Kärnten liegt eine geringe Bevölkerungsdichte vor, jedoch befindet sich die Quote an persönlichen Eigentumswohnungen und Eigentumshäusern über dem österreichischen Durchschnitt. In Kärnten findet man ausreichend Freiraum für große Einfamilienhäuser und großzügige Grundstücke vor. Das Bundesland Kärnten hat seit Jahren eine relativ stabile Zahl an Einwohnern, jedoch gibt es in einigen Gemeinden beziehungsweise einigen Städten gravierende Anstiege der Immobilienpreise. Vor allem die Kärtner Landeshauptstadt Klagenfurt ist mit ihren schönen Altbauten ein heiß begehrtes Ziel für Interessenten. Klagenfurt verfügt über ca. 100.000 Einwohner und ist somit die sechst größte Stadt in Österreich. In Kärnten gibt es einen allgemeinen Anstieg der Immobilien-Preise um ca. 4,5 Prozent. Dennoch kann man die Immobilienpreise in Kärnten aufgrund der zahlreichen ländlichen Gegenden zu den günstigsten des gesamten Landes zählen.

Quellennachweis der Bilder: Shutterstock.com